Medizin und Chirurgie

 

Die qua­li­ta­tiv hoch­ste­hen­de und ganz­heit­li­che Be­hand­lung von Bauch-, Ve­nen- und Wund­pa­ti­en­ten steht für uns an ers­ter Stel­le. Ne­ben all­ge­mei­nen Ab­klä­run­gen, ope­ra­ti­ven, nicht-ope­ra­ti­ven und kom­ple­men­tär-me­di­zi­ni­schen Be­hand­lun­gen von Er­kran­kun­gen der Bau­ch­or­ga­ne (Gal­len­bla­se, Bauch­wand, Darm, End­darm, Af­ter) küm­mern wir uns um die Be­hand­lung von Er­kran­kun­gen der Bein­ve­nen und chro­ni­scher Wun­den. In en­ger Zu­sam­men­ar­beit mit un­se­ren Fach­kol­le­gen stel­len wir bei je­der Pa­ti­en­tin und je­dem Pa­ti­en­ten ein in­di­vi­du­el­les und ganz­heit­li­ches The­ra­pie­kon­zept zusammen.

Klei­ne­re chir­ur­gi­sche Ein­grif­fe un­ter Lo­kal­an­äs­the­sie füh­ren wir di­rekt in der Riva Kli­nik durch; grös­se­re ope­ra­ti­ve Ein­grif­fe füh­ren wir im Kan­tons­spi­tal Ba­sel­land Lies­tal, in der Me­ri­an Ise­lin Kli­nik Ba­sel und im Spital Leug­gern aus.

Medizinisches und chirurgisches Angebot

Erkrankungen vom Enddarm und Beckenboden

DARÜBER SPRICHT NIEMAND: ERKRANKUNGEN DES AFTERS UND STUHLPROBLEME

Schmer­zen oder Blu­tun­gen am Af­ter, Stuhlin­kon­ti­nenz, Ver­stop­fung und Schwie­rig­kei­ten bei der Darm­ent­lee­rung: Vie­le Men­schen lei­den un­ter Er­kran­kun­gen des Af­ters oder chro­ni­schen Darm­ent­lee­rungs­stö­run­gen. Doch wem kann man sich an­ver­trau­en bei sen­si­blen The­men wie In­kon­ti­nenz oder Ver­stop­fung? Wir hö­ren Ih­nen zu­nächst ein­mal gut zu und stel­len die rich­ti­gen Fra­gen. Zur Ab­klä­rung ver­fü­gen wir über mo­der­ne dia­gnos­ti­sche Ge­rä­te wie En­do­sko­pie, 3D-Ul­tra­schall und hoch­auf­lö­sen­de ano­rek­ta­le Ma­no­me­trie (Druck­mes­sung). Wir er­klä­ren Ih­nen die er­ho­be­nen Be­fun­de und bie­ten eine um­fas­sen­de und ganz­heit­li­che Be­hand­lung an, je nach Si­tua­ti­on mit oder ohne ope­ra­ti­ven Ein­griff. Ganz im Ver­trau­en und al­les aus ei­ner Hand. Mensch­lich nah – me­di­zi­nisch kompetent.

Erkrankungen vom Dünndarm, Dickdarm und Rektum

DARM MIT CHARME – EIN FASZINIERENDES ORGAN

Der Darm ist ein fas­zi­nie­ren­des Or­gan, des­sen Be­deu­tung für Ge­sund­heit und Wohl­be­fin­den im­mer mehr er­kannt wird. Er­kran­kun­gen oder Funk­ti­ons­stö­run­gen des Dar­mes kön­nen aber auch Ur­sa­che von chro­ni­schen oder neu auf­tre­ten­den Bauch­be­schwer­den sein. Meist sind die­se gut­ar­tig (z.B. Reiz­darm­syn­drom oder Di­ver­ti­kel­krank­heit), nicht sel­ten je­doch auch bös­ar­tig (z.B. Darm­krebs). Wir un­ter­su­chen, be­ra­ten und be­han­deln Sie ge­mein­sam mit un­se­ren in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Part­nern. Wenn Sie ei­nen ope­ra­ti­ven Ein­griff be­nö­ti­gen, bie­ten wir Ih­nen im An­schluss bei uns im Parkre­sort Rheinfelden Er­ho­lung und Re­ha­bi­li­ta­ti­on an. Stets be­glei­ten wir Sie auch da­nach ger­ne un­ter­stüt­zend weiter.

Erkrankungen von Bauchwand und Hernien

HILFE, MEIN BAUCH HAT EINE BEULE!

Bauch­wand­brü­che, wie bei­spiels­wei­se Leis­ten- oder Na­bel­brü­che, ge­hö­ren zu den häu­figs­ten chir­ur­gi­schen Er­kran­kun­gen über­haupt und tre­ten in viel­fäl­ti­gen For­men und Aus­prä­gun­gen auf. Die meis­ten Brü­che müs­sen ope­ra­tiv be­han­delt wer­den. Wir bie­ten Ih­nen die für Sie am bes­ten ge­eig­ne­te Ope­ra­ti­ons­me­tho­de an (mi­ni­mal-in­va­siv oder of­fen) und un­ter­stüt­zen Sie bei der an­schlies­sen­den Wie­der­erlan­gung Ih­rer Kraft und Körperstabilität.

Erkrankungen von Gallenblase und Gallenwegen

STEINREICH: NICHT IMMER DAS, WAS SIE SICH WÜNSCHEN

Gal­len­stei­ne kön­nen star­ke Ko­li­kschmer­zen aus­lö­sen. Sie kön­nen aber auch die Ur­sa­che für dif­fu­se, wech­sel­haf­te Bauch­be­schwer­den oder ein all­ge­mei­nes Un­wohl­sein nach dem Es­sen sein. Sym­pto­ma­ti­sche Gal­len­stei­ne wer­den durch die Ent­fer­nung der Gal­len­bla­se mit­tels Schlüs­sel­loch­tech­nik (mi­ni­mal-in­va­siv) be­han­delt. Wir bie­ten Ih­nen auf Wunsch auch gleich eine an­schlies­sen­de Er­näh­rungs­be­ra­tung an.

Venenerkrankungen

WIE GESUND SIND IHRE VENEN?

Die häu­figs­te Er­kran­kung der Ve­nen sind die Krampf­adern (Va­ri­zen). Die Ur­sa­che da­für ist meist eine Bin­de­ge­webs­schwä­che, die dazu füh­ren kann, dass die Ve­nen­klap­pen nicht mehr voll­stän­dig schlies­sen. Da­durch kommt es zu ei­ner Aus­wei­tung der Ve­nen. Die Ab­klä­rung er­folgt in der Re­gel ge­mein­sam mit ei­nem Ge­fäss­spe­zia­lis­ten (An­gio­lo­gen). Für jede Pa­ti­en­tin und je­den Pa­ti­en­ten wird ein in­di­vi­du­ell op­ti­ma­ler Be­hand­lungs­plan er­stellt. Zu den Be­hand­lungs­al­ter­na­ti­ven ge­hö­ren die kon­ven­tio­nel­le chir­ur­gi­sche Be­hand­lung, die La­ser­be­hand­lung der Stamm­ve­nen und die Skle­ro­sie­rung (Sprit­zen).

Wundbehandlung

BEHANDLUNG UND HEILUNG VON WUNDEN

In der Riva Kli­nik be­han­deln wir chro­ni­sche Wun­den, Ge­schwü­re, Wund­hei­lungs­stö­run­gen nach Ope­ra­tio­nen und da­mit ver­bun­de­ne Schmer­zen durch eine op­ti­ma­le Wund­ver­sor­gung. Zum An­ge­bot zäh­len die in­di­vi­du­ell an­ge­pass­te, scho­nen­de Wund­rei­ni­gung (Was­ser­strahl­de­bri­tom), die chir­ur­gi­sche Ent­fer­nung von Ver­un­rei­ni­gun­gen und avi­ta­len Ge­we­bes, so­wie die Su­che nach den Ur­sa­chen für chro­ni­sche Wun­den, wie z.B. das „of­fe­ne Bein“ (Ul­cus Cru­ris), und Wund­hei­lungs­stö­run­gen. So möch­ten wir Ih­nen die idea­le Wund­ver­sor­gung bie­ten. Un­se­re The­ra­pien sind sys­te­misch und ur­sa­chen­ad­ap­tiert. Auch neue, in­no­va­ti­ve The­ra­pien wie Ar­gon-Kalt­plas­ma und La­ser kom­men zum Einsatz.

Haut- und Weichteilerkrankungen

HAUT- UND WEICHTEILVERÄNDERUNGEN TRETEN HÄUFIG AUF

Klei­ne­re Ein­grif­fe an Haut und Weich­tei­len, wie bei­spiels­wei­se die Be­hand­lung des „of­fe­nen Beins“ oder der Steiss­bein­fis­tel, füh­ren wir un­kom­pli­ziert un­ter Lo­kal­an­äs­the­sie in der Riva Kli­nik durch. Die Steiss­bein­fis­tel (Pi­lo­ni­dal­si­nus) ist eine chro­ni­sche Ent­zün­dung der Haut im Ge­säss­spalt, die häu­fig – aber nicht aus­schliess­lich – jun­ge Män­ner be­trifft. Die kon­ven­tio­nel­le chir­ur­gi­sche The­ra­pie hin­ter­lässt oft gros­se, lang­sam hei­len­de Wun­den, wel­che eine Be­ein­träch­ti­gung im All­tag mit sich brin­gen. Hier bie­tet der La­ser eine gut ver­träg­li­che und ge­webs­scho­nen­de Be­hand­lungs­al­ter­na­ti­ve. So kön­nen eine idea­le Wund­ver­sor­gung und schnel­le­re Hei­lung si­cher­ge­stellt wer­den. Die Akne in­ver­sa (Hid­ra­de­ni­tis sup­pura­ti­va) ist ein Krank­heits­bild, wel­ches ver­schie­de­ne me­di­zi­ni­sche Fach­rich­tun­gen be­trifft. Hier geht es in ers­ter Li­nie dar­um, die op­ti­ma­le Be­hand­lungs­stra­te­gie fest­zu­le­gen – im­mer ge­mäss dem ak­tu­el­len Stand der Wissenschaft.

Kosmetische Behandlungen

KRAMPFADERN UND BESENREISSER: ES GEHT AUCH OHNE MESSER

Be­sen­rei­ser sind die kleins­te Form von Krampf­adern und be­fin­den sich in der Haut. Des­halb sind sie gut sicht­bar – wenn auch meist ge­fahr­los und vor­wie­gend ein kos­me­ti­sches Pro­blem. Zur Be­hand­lung von Be­sen­rei­sern nut­zen wir haupt­säch­lich die Ver­ödungs­the­ra­pie (Skle­ro­sie­ren mit Sprit­zen) oder die punk­tu­el­le Ko­agu­la­ti­on. Für je­den Pa­ti­en­ten und jede Pa­ti­en­tin wird eine in­di­vi­du­ell op­ti­ma­le Be­hand­lung vorgeschlagen.